Stand: 17.11.2018
Sonntag, 20.03.2016

Osterhasencup und Gürtelfarbenturnier in Steinheim


Am Wochenende standen die Judoka der Judogemeinschaft in der Steinheimer Halle in Kirchberg an der Murr auf der Matte:

Am Samstag kämpften beim Osterhasencup in der Altersklasse U12 Philip Kielwein und Maximilian Lock.

Max konnte auf diesem Wettkampf viel Erfahrung sammeln und landete auf dem 5. Platz.

Auch Philip musste erst in Stimmung kommen:

Seinen ersten Kampf gegen Veit Greifeneder von der TSG Schwäbisch-Hall verlor er durch einen Haltegriff. In seinem zweiten Kampf traf er auf Bruno Bährig vom JV Nürtingen. Den an sich ausgegelichenen Kampf verlor er leider unglücklich durch Kampfrichterentscheid.
Auch seine nächsten beiden Kämpfe gegen Salim Sahir Hallal vom JC Balingen und gegen Benno Schiele vom Judoteam Steinheim verlor er leider ebenso. Trotzdem ließ er sich nicht unterkriegen und bewies im letzten Kampf gegen Tobias Koschler vom KSV Esslingen, was er kann: Ein schöner Hüftwurf-Ansatz mit Haltegriff bescherten ihm zunächst einen Yuko und einen Waza-Ari, ehe er dann fulminant mit einem weiteren Hüftwurf einen vollen Ippon erzielte. So errang Philip doch noch einen 5. Platz.

Am Sonntag waren dann die älteren Judoka auf dem Gürtelfarbenturnier im Einsatz:

Bei den Mädels ging Anne Ziegler in der Klasse bis 53.4kg an den Start: Ihren ersten Kampf gegen Vanessa Höcherl vom TSV Tauberbischofsheim gewann sie nach einem Innenschenkelwurf mit anschließendem Haltegriff.
Gegen Annalena Oertel vom TV Mosbach lag sie zunächst mit einem Waza-Ari zurück. Anne fing sich aber wieder, setzte ihrerseits einen Tai-Otoshi an, brachte ihre Gegnerin zu Boden und hielt sie fest. Somit wurde sie erste in ihrer Gewichtsklasse.

In der U14 ging Mattis Stuke in der Klasse bis 58.3kg an den Start.

Seinen ersten Kampf gegen Felix Vas vom ASV Aichwald gewann er nach 9 Sekunden souverän durch eine Große Außensichel. Gegen Paul Tebbe vom TSV Freudenstadt tat er sich anfangs schwer und lag kurzzeitig sogar mit einem Yuko hinten. Letztlich gelang es ihm aber dennoch, seinen Gegner zu Boden zu bringen und in einem Haltegriff festzuhalten. Damit wurde auch Mattis erster in seinem Pool.

Bei den Aktiven gingen David Schaber bis 76kg und Dejan Breznik bis 71.4kg an den Start.

David hatte seinen ersten Kampf gegen Fabian Nägele vom JV Nürtingen. Er brachte dabei einen Uchi-Mata durch und warf seinen Gegner Ippon. Gegen Timo Stein vom JC Horb war er leider nicht so glücklich: Die starke Hand des Horbers auf dem Rücken konnte er nicht abschütteln und wurde somit zwei Mal geworfen, und landete in einem Haltegriff. Seinen dritten Kampf gegen Berdan Agrali vom JC Kano Heilbronn gewann er durch einen Harai-Goshi mit einer Punktlandung. Somit wurde er Zweiter.

Dejan machte es bei seinem ersten Kampf gegen Thommas Blem vom TV Cannstatt spannend und ließ sich Zeit. Nach knapp zwei Minuten Kampfzeit und einer Strafe wegen Inaktivität besann er sich aber eines Besseren und warf seinen Gegner mit einem Sode-Tsuri-Komi-Goshi auf den Rücken. Im zweiten Kampf gegen Vladimir Jung vom JC Pforzheim kam er leider nicht zum Zug und musste sich den starken Schulterwürfen seines Gegners geschlagen geben. So landete auch Dejan auf dem zweiten Platz.

Zum Abschluss dieses Wochenende gilt unser großes Lob nochmals dem Ausrichter Judoteam Steinheim, die es insbesondere am Samstag geschafft haben, mit über 340 gemeldeten Judoka klar zu kommen. Es war alles bestens organisiert, es gab keinerlei Wartezeiten und so konnten unsere Kämpfer auf diesem Turnier ihre (zum Großteil ersten) Erfahrungen auf der Matte sammeln. (wk)

Bilder vom Sonnntag gibt es hier.